Nach einem äusserst erfolgreichen 2016 mit vielen sportlichen Höhepunkten aber auch einigen Touch-Downs und folglich Verletzungen habe ich das Erfolgsrezept der vergangenen Saison übernommen und auf diese Saison wieder angewendet.

Neben den drei echten Höhepunkten im 2017 - dem CTS Northumberland, dem SWISSMAN Xtreme Triathlon und dem Inferno - versuche ich aber bewusst immer wieder kleine, spassige Events mit mehr oder weniger Wettkampf-Charakter in den Kalender einzubauen. Die hier präsentierte Liste ist erst vollständig, wenn die Off-Season beginnt.

Es gibt nicht viel zu sagen zum diesjährigen Gigathlon. 

Sein Titel ist Programm: JUST MASSIVE!

Nach dem etwas schwierigen 2015 gibt's im 2016 nur drei wirkliche Höhepunkte: den Marathon in Barcelona, den Gigathlon und den Inferno cool

Was für ein herrlicher Tag! cool

Nach 127.7 km mit gut 2000 Hm, ca. 10 Litern Wasser Innenanwendung, unzähligen zusätzlichen Litern Wasser für die Abkühlung, nach 7h 30min Bewegung, Gemeinschaftserlebnis und Freude, ca. 1h 40 oder 24km vor dem Ziel geschah es: ein Materialfehler.

Das erste Mal überhaupt in meiner Karriere hat mich mein Material im Stich gelassen. Ärgerlich, dass es die Komponente war. die ich noch drei Wochen vorher durch ein neues Teil ersetzen liess.

Aber ich bin trotzdem stolz darauf, was ich alles geschafft habe, dass ich es mit einem Lächeln geschafft habe und dass ich es ohne Krämpfe geschafft habe.

Ein ganz spezieller Dank geht an meinen lieben Supporter Remo, meine Mechaniker Hene und Livio, auch wenn sie dieses Mal glücklos waren, und natürlich an meine Familie und Freunde, die mich unterwegs so angefeuert haben, dass ich richtig beflügelt war.

Ich freue mich aufs nächste Jahr auf die 10. Auflage der S2-Challenge.

Die S2-Challenge ist eine Multisport-Staffette ausgehend von Langnau durchs Emmen-, Aare- und Gürbetal über den Längenberg durchs Schwarzenburgerland in den Sensebezirk und zurück nach Schwarzenburg.

 

Auch dieses Jahr versuche ich es wieder alleine. Nach den Krämpfen und dem Durchhalten im letzten Jahr möchte ich die lessons learned in diesem Jahr umsetzen, damit ich meinem Ziel, mit einem Lächeln unterwegs zu sein und auch so anzukommen, ein Stückchen näher komme.

Egal ob ich dieses Ziel in diesem Jahr schon erreiche, nächstes Jahr halte ich mir das Datum wieder frei cool.

Am 17. April 1415 standen die Berner vor den Toren Zofingens. In einem handstreichartigen Feldzug entrissen die Eidgenossen den Habsburgern ihre Stammlande im Aargau.

600 Jahre später stehen wir fünf z.T. Berner wieder im Aargau, nicht um irgendjemandem irgendetwas zu entreissen, sondern um mit hoffentlich vielen anderen Sportbegeisterten den Gigathlon 2015 zu feiern. 

Das Jahr 2015 ist anders. Der Familie muss man einfach den Vorrang geben. Deshalb lassen wir's mal langsam angehen dieses Jahr.

Die S2-Challenge ist eine Multisport-Staffette ausgehend von Langnau durchs Emmen-, Aare- und Gürbetal über den Längenberg durchs Schwarzenburgerland in den Sensebezirk und zurück nach Schwarzenburg.